Montag, 21. Juni 2010

Krankes Schnotti

Am Freitag habe ich am späten Nachmittag eine Stelle an Lottas Schulter entdeckt und mir nichts weiter dabei gedacht. An dem Tag wurde der Hof gemäht wo das Gras schon über einen m stand. Lotta hatte sich da gewälzt und ich dachte das sie irgendwas *überfahrenes* gefunden hatte da es ziemlich verklebt war. Ich schnappte sie mir kurzerhand und stellte sie in die Wanne. Habe es alles abgewaschen und gut war. Als ihr Fell trocken war, war schon wieder diese Stelle da und ich habs mir genauer angesehen ( Ich wollte vorher nicht genauer hinsehen weil ich dachte da klebt nen halber Babyvogel )

sie hatte da 3 Kratzer, vom Kater dachten wir und hielten die Stelle trocken.Alles ging ganz gut *weg* Schorf war drauf und wir wollten dann bis heute warten wegen TA Besuch, schien uns nicht so nötig so dringend zum Doc zugehen wegen eines Kratzers.

Kurz vorm öffnen der TA Praxis war alles super, Lotta war gestern auch unbemerkt in einen Bach gesprungen und ein Teil vom Schorf ( Wundwasser ) war abgegangen, aber sie fing an zu Kratzen, war Blutig und ich bin dann mit nem Mulmigen Gefühl zum TA.

Nach 1 Stunde Wartezeit und Clown vom Wartezimmer spielen waren wir dran.

Lotta hat eine Alergische Reaktion, wohl auf eine Zecke die wir aber schon vor 2 Wochen entfernten. Der Ta machte mit Desinfektionszeugs den Schorf weg und ich bin beinahe aus den Latschen gefallen,ein etwa 2€ Stück großer *roher* Fleck kam vor.. ein Ekzem. Gruselig. Schmerzen hat sie keine, jucken tuts nun auch nicht mehr.

Es wird noch größer werden aber gleichzeitig besser.

Eine Bitte an euch, geht auch wegen dem kleinsten Kratzer zum TA. Ich hätte am Freitag noch 30 Minuten gehabt für den TA. Aber ich habe bis heute gewartet. Also.. auch wenns noch so nichtig ausschaut..geht zum TA.


Hab das Bild verdunkelt da es ziemlich *örks* ausschaut.

Kommentare:

  1. Puh,das sieht aber heftig aus.
    Kommt auf die Stelle Penecilienpulver?
    Und dies ist wirklich eine Allerg. Reaktion von einer Zecke?!
    Ich hab bei meinen beiden auch schon 3 Zecken abgefischt.Eine lief zum Glück gerade übers Fell.
    Dabei haben wir sie vorher eingesprüht und sie haben eine Tinktur die im Nacken geträufelt wird (extra mit gegen Zecken).
    Anscheinend ohne Wirkung.
    Vielleicht sind die Zecken schon Immun dagegen?!
    Muss die kleine denn nun eine Halskrause tragen damit sie sich nicht lecken bzw. aufkratzen kann?
    Ich wünsche ihr gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, da macht man sich ja echt Sorgen ums Schnuffelwuffel. Kann ich gut nachvollziehen. Gute Besserung!!!

    AntwortenLöschen
  3. Diese Hotspots haben Hunde manchmal. Mischka reagierte schon so auf Zeckenmittel, auch auf Impfungen. Das juckt und nässt.
    Ich habe bei Mischkas allergischen Reaktionen gute Erfahrungen mit einem Puder von WELEDA gemacht. Wecesin zur Wund und Nabelpflege. Ich mag es nicht so gern, wenn immer gleich Antibiotika gespritzt werden.

    AntwortenLöschen
  4. hi...

    sie bekommt Cefalexin Salbe zum einnehmen. wird gegeben bei bakteriellen hautentzündungen. und mit Prurivet S wird es gesäubert.

    kratzen tut sie seither nicht mehr, ist juckreizlindernd das reinigungszeugs.

    ich hoffe wir bekommen es schnell in griff.

    die zecke wird verdächtigt da wir da eine an der stelle weggemacht haben vor zwei wochen.. wenn es das nicht sein sollte müßen wir überlegen und testen. schreibe auch auf was wir die zwei wochen sonst noch so hatten nebenbei.

    der doc meint das es immer mehr dinge sein müßen.. wir hatten zum beispiel auch die ringelröteln...eventuell von da auch paar viren?? das müßte ich erstmal nachgooglen.


    glg doreen und schnotti

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsch dem Lottchen gute und schnelle Besserung!
    Zecken sind dieses Jahr aber auch extrem!
    Ich benutze zur Vorbeugung gegen Zeckenbefallverdünntes Teebaumöl. Vor Spaziergängen bekommen meine Hundis zwei drei Sprühstöße ins Fell.
    Da kommt keine Zecke. Die mögen diesen Geruch nicht. Ich mag den Geruch zwar auch nicht, aber der verfliegt für unsere Nasen relativ schnell.
    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
  6. hi anja...

    danke für den tipp, wenn es verheilt ist und keinerlei andere probleme mit haut und fell da sind werde ich das auch nehmen.

    glg doreen

    p.s. die wunde sieht heute schon *besser* aus, nicht mehr so roh..

    AntwortenLöschen
  7. Oh je. Fühlt Euch ganz fest geknuddelt!
    Wir wünschen Lotta ganz schnell gute Besserung!!
    Ich kann das auch gar nicht gut haben, wenn mein Hund krank oder vermeindlich krank ist.

    Schön, dass Deine Mitleser viele gute Tipps im Gepäck haben, ich bin da nämlich ziemlich unbedarft und so lernt man doch immer wieder durchs Mitlesen noch dazu!
    LG von Desiree & Bödi

    AntwortenLöschen
  8. hi desiree..

    ja, bin auch froh mir paar tipps so einholen zukönnen..

    es ist so grauselig, wenn ich lotta das zeug draufmache zum sauberhalten, dann schüttelts mich und mir tut alles weh... und lotta?? macht keinen mucks oder zuckt..

    hoffe wir habens bals geschafft.. denke in einer woche müßte man es verheilen sehen.. momentan fällt noch das fell bündelweise ab beim sauberhalten..aber, soll wohl gut so sein.. arme schnurzel...

    AntwortenLöschen
  9. Alles Gute an die kleine Maus, dass der doofe olle Fleck bald weg ist!

    Also Teebaumöl stinkt für meine Nase schon entsätzlich, meinem Hund mag ich das nicht antun *hihi*

    Es ist noch weit verbreitet, allerdings ist Teebaumöl in Verdacht (oder gar schon bestätigt?) Haut- bzw Schleimhautreizungen zu verursachen.

    Ivy hatte auch einen Hotspot (hab im Blog drüber geschrieben), das sind echt fiese dinger. Bei Ivy ist das Fell ausgefallen und ich muss sagen, zum Glück! Denn nur dadurch entstand druch das braune Fell was fehlte, ein schwarzer Fleck durch das schwarze Fell, was unterhalb des Fleckes freigelegt wurde... und nur so konnte ich den HotSpot entdecken... auch schon 2-Euro-Stück groß... gruselig...

    AntwortenLöschen
  10. @Sari Darum nehm ich das Teebaumöl stark verdünnt. Es stinkt mir und den Hunden auch, aber es ist nur für die ersten Minuten, man ( Hund ) gewöhnt sich dran. Mir ist das lieber als chemische Mittel und genau so wirksam.
    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
  11. Armes, armes Lottchen. Ich wünsche weiterhin Gute Besserung!

    AntwortenLöschen